Platzhalter Bannerbild
     +++   Derzeit sind keine Einträge vorhanden.  +++     
     +++   Derzeit sind keine Einträge vorhanden.  +++     
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Spielberichte

2.Männermannschaft 2020/2021 - 2.Kreisklasse Nord

 

6.Spieltag: GW Lübben III - SpG TSV Missen II / SV Calau II 3:0 (3:0)

 

Die Zweitvertretung von SpG TSV Missen II/ SV Calau steckte am Sonntag die erste Saisonniederlage ein und verlor gegen SV Grün-Weiß Lübben III mit 0:3. Was viele voraussagten, trat letztlich auch ein: SV Grün-Weiß Lübben III wurde der Favoritenrolle gerecht.
46 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für die Heimmannschaft schlägt – bejubelten in der 22. Minute den Treffer von Peyman Ashkani zum 1:0. Nach nur 23 Minuten verließ Maximilian Schaaf von SpG TSV Missen II/ SV Calau II das Feld, Danny Sprejz kam in die Partie. Die nächsten beiden Treffer waren einem Mann vorbehalten: Felix Päch schnürte einen Doppelpack (27./34.), sodass SV Grün-Weiß Lübben III fortan mit 3:0 führte. Das überzeugende Auftreten der Mannschaft von Ronald Zacharias fand Ausdruck in einer klaren Halbzeitführung. Spielertrainer Thomas Schippan von der SpG TSV Missen II/ SV Calau II nahm zum Wiederanpfiff einen Wechsel vor: Steve Richter blieb in der Kabine, für ihn kam Steven Wende. In der Halbzeitpause änderte Ronald Zacharias das Personal und brachte Martin Würfel und Michael Lange mit einem Doppelwechsel für Jeff Ruben und Tim Tyra auf den Platz. Mit Ashkani und David Jedro nahm Ronald Zacharias in der 61. Minute gleich zwei Spieler aus der Startformation vom Feld. Ersetzt wurden sie von Sebastian Richter und Ralf Piede. Der Unparteiische Mike Guttke beendete das Spiel, nachdem die zweite Hälfte gemessen an den Toren nicht mit dem ersten Spielabschnitt mitgehalten hatte. Es blieb folglich beim souveränen 3:0, das SV Grün-Weiß Lübben III bereits vor der Pause unter Dach und Fach brachte.
SV Grün-Weiß Lübben III stürmte mit dem Erfolg auf den Platz an der Sonne. Mit nur einem Gegentor stellt SV Grün-Weiß Lübben III die sicherste Abwehr der Liga. SV Grün-Weiß Lübben III setzt den furiosen Saisonstart fort und hat nun schon fünf Siege auf dem Konto.
Trotz der Schlappe behält SpG TSV Missen II/ SV Calau II den dritten Tabellenplatz bei.

 

SpG TSV Missen II / SV Calau II: 1 Thomas Schippan; 3 Taha Alsharfli, 4 Matthias Richter, 5 Romano Schramm, 7 Jonas Schramke, 9 Steve Richter, 11 Andy Gottschling, 13 Chris Marciniak, 15 Maximilian Schaaf, 16 Willi Krüger, 6 Steven Wende

Trainer: Thomas Schippan/Robert Baberka

 

Schiedsrichter: Mike Guttke

 

Zuschauer: 46

 

Tore: 1:0 Peyman Ashkani (22.); 2:0, 3:0 Felix Päch (27., 34.)


 

5.Spieltag: SpG TSV Missen II / SV Calau II - SSV Lübbenau 7:1 (6:0)

5.St. SpG TSV II / SVC II - SSV

 

Die Zweitvertretung von SpG TSV Missen II/ SV Calau kannte mit seinem hoffnungslos unterlegenen Gegner keine Gnade und trug einen 7:1-Erfolg davon. Das Team von Trainer Thomas Schippan/Robert Baberka ließ keine Zweifel an der Ausgangslage aufkommen und feierte gegen Spreewälder SV Lübbenau einen klaren Erfolg.

Das Match war erst wenige Momente alt, als vor 50 Zuschauern bereits der erste Treffer fiel. Chris Marciniak war es, der in der dritten Minute per Seitfallzieher zur Stelle war. SpG TSV Missen II/ SV Calau II machte weiter Druck und erhöhte den Spielstand im Eilschritt durch einen Treffer von Marco Hertrampf (7.). Mit dem 3:0 von Marciniak für die Heimmannschaft war das Spiel eigentlich schon entschieden (18.). SpG TSV Missen II/ SV Calau II stellte in der 24. Minute mit einem Dreifachwechsel groß um und schickte Steven Wende, Lars Kupsch und Matthias Richter für Benjamin Weßnick, Maximilian Schaaf und Marciniak auf den Platz. Eine Niederlage war nicht nach dem Geschmack von Henrik Seeliger, der noch im ersten Durchgang Marcel Jurischka für Thilo Christiansen brachte (30.). Durch Treffer von Andy Gottschling (31.), Jonas Schramke (38.) und Kupsch (40.) zog SpG TSV Missen II/ SV Calau II uneinholbar davon. In der ersten Hälfte wurde Spreewälder SV Lübbenau nach Strich und Faden auseinandergenommen, was zur Pause in einen desolaten Rückstand mündete. Martin Reithmaier erzielte in der 51. Minute den Ehrentreffer für den Gast. Eigentlich war Spreewälder SV Lübbenau schon geschlagen, als Kupsch das Leder zum 1:7 über die Linie beförderte (66.). Mit dem Spielende fuhr SpG TSV Missen II/ SV Calau II einen Kantersieg ein. Bereits vor dem Seitenwechsel war für Spreewälder SV Lübbenau klar, dass gegen SpG TSV Missen II/ SV Calau II heute kein Kraut gewachsen war.
SpG TSV Missen II/ SV Calau IIh hat nun acht Zählern auf dem Konto. Die Offensivabteilung von SpG TSV Missen II/ SV Calau II funktioniert bislang zuverlässig wie ein Schweizer Uhrwerk und schlug bereits 16-mal zu. SpG TSV Missen II/ SV Calau II ist noch ungeschlagen. Es stehen mittlerweile zwei Siege und zwei Unentschieden zu Buche.
Spreewälder SV Lübbenau bleibt abwehrschwach und damit weiter im unteren Tabellendrittel. Die Ausbeute der Offensive ist bei Spreewälder SV Lübbenau verbesserungswürdig, was man an den erst acht geschossenen Treffern eindeutig ablesen kann. Vier Spiele und noch kein Sieg: Spreewälder SV Lübbenau wartet weiterhin auf das erste Erfolgserlebnis.

 

SpG TSV Missen II / SV Calau II: 1 William Pohle; 3 Nico Kschiwan, 4 Ronny Schöneich, 5 Maximilian Schaaf (46. 2 Lars Kupsch), 6 Denny Losse (67. 14 Matthias Richter), 7 Jonas Schramke, 9 Chris Marciniak (46. 8 Enrico Wegner), 11 Andy Gottschling (84. 10 David Hauptmann), 13 Marco Hertrampf, 15 Romano Schramm, 17 Benjamin Weßnick (46. 16 Steven Wende)

Trainer: Thomas Schippan/Robert Baberka

 

Schiedrichter: Peter Schadewald

 

Zuschauer: 50

 

Tore: 1:0 Chris Marciniak (3.); 2:0 Marco Hertrampf (7.); 3:0 Chris Marciniak (18.); 4:0 Andy Gottschling (31.); 5:0 Jonas Schramke (38.); 6:0 Lars Kupsch (40.); 6:1 Martin Reithmaier; 7:1 Lars Kupsch (66.)

 


 

4.Spieltag: SpG TSV Missen II/SV Calau II - Wacker Schönwalde II 3:3 (0:2)

 

4.St. SpG Missen II / SVC II - Wacker Schönwalde II

 

Im ersten Heimspiel der Saison empfing die SpG die ebenfalls neugegründete Mannschaft Wacker Schönwalde II. Schnell war klar das die Gäste die besseren Spielveranlagungen hatten und Ball und Gegner laufen ließen. Die Heimmannschaft bekam kein Zugriff zum Spiel und musste ein Angriff nach dem anderen über sich ergehen lassen. Bereits nach elf Minuten brachte Chris Marciniak sein Gegenspieler im Strafraum zu Fall und es gab Elfmeter, dieser wurde sicher zur Führung für Schönwalde verwandelt. Im Anschluss war es Lars Kupsch im Tor der Spielgemeinschaft und der Abschlussschwäche der Gäste zu verdanken das es bis kurz vor der Halbzeit nur 0:1 stand. Quasi mit dem Halbzeitpfiff gab es erneut einen Strafstoß, dieses Mal ging Ronny Schöneich ungeschickt zur Sache. Wieder konnte der Elfmeter versenkt werden und es stand 0:2. 
Nach wieder Anpfiff das gleiche Bild - Schönwalde machte das Spiel und Missen/Calau lief nur hinterher. So war es wenig verwunderlich das die Gäste nach 53. Minuten auf 0:3 erhöhen konnten. Das Spiel schien gelaufen, Missen/Calau bekam jedoch noch einmal zurück ins Spiel. Ein Eckball von Andy Gottschling verwandelte Denny Losse zum 1:3. Das Gegentor schien die Hintermannschaft der Gäste zu verunsichern, immer wieder konnte die SpG zum Torabschluss kommen und sogar durch Jonas Schramke einen weiteren Treffer erzielen. Schönwalde hatte zwar weiterhin gute Chancen, vergaben diese jedoch allesamt. Missen/Calau war in diesem Spiel die klar bessere Chancenauswertung, einen 30 m Freistoß von Denny Losse ließ der Gästekeeper vor die Füße von Andy Gottschling prallen und dieser erzielte den viel umjubelten Ausgleich. Kurz darauf war Schluss und die SpG TSV Missen II / SV Calau II holte einen schmeichelhaften Punkt gegen überlegende Gäste aus Schönwalde.

 

SpG TSV Missen II / SV Calau II: 1 Lars Kupsch; 3 Marko Kuba, 4 Ronny Schöneich (46. 14 Matthias Richter), 5 Taha Alsharfli, 6 Denny Losse, 7 Jonas Schramke, 9 Chris Marciniak, 10 Steve Richter, 11 Andy Gottschling (65. 15 Chris Waldbach), 12 Max Herber (60. 17 Benjamin Weßnick) 13 Maximilian Schaaf (46. 2 Steven Wende 80. 8 David Hauptmann),

Trainer: Thomas Schippan/Robert Baberka

 

Schiedsrichter: Riko Grasme

 

Zuschauer: 35

 

Tore: 0:1, 0:2 Shannon Hilber (11./FE, 45./FE); 0:3 David Hansel (53.); 1:3 Denny Losse (63.); 2:3 Jonas Schramke (77.); 3:3 Andy Gottschling (88.)

 


 

3.Spieltag: Eintracht Kasel-Golzig - SpG TSV Missen II/SV Calau II 1:5 (0:3)

 

3.St. Kasel-Golzig - SpG Missen II / SVC II

 

Bei besten Fussball-Wetter trat die Spielgemeinschaft in Kasel-Golzig an. Von der ersten Minute an übernahmen die Gäste das Spielgeschehen uns starteten in regelmäßigen Abständen ihre Angriffe auf des Kasel-Golziger Tor. Nach zwölf Minuten bekam Manuel Jaensch einen perfekt getimten Ball von Robert Rotsch in den Lauf gespielt und erzielte überlegt das 0:1. Nur sechs Minuten später konnte Steve Richter auf 0:2 erhöhen. Die Hintermannschaft der Heimelf war in dieser Phase des Spiels sehr ungeordnet und so konnte Steven Wende unbedrängt auf 0:3 stellen (34.). Dies war auch der Halbzeitstand. 
Zu Beginn des zweiten Abschnitt´s segelte eine abgerutschte Flanke, des Gastgebers, über Torwart Denny Losse direkt ins Tor und es stand nur noch 1:3. Dadurch zeigte sich die Spielgemeinschaft jedoch nur wenig beeindruckt, sie spielten weiter nach vorn und konnten durch Steven Wende den alten Abstand wieder herstellen (63.). Durch zahlreiche Wechsel auf Seiten der Gäste ging zwar der Spielfluss verloren jedoch konnte man noch einen weiteren Treffer erzielen und das Spiel mit 1:5 für sich entscheiden.

 

SpG TSV Missen II / SV Calau II: 1 Denny Losse; 2 Romano Schramm, 3 Robert Rotsch, 4 Ronny Schöneich (46. 14 Matthias Richter), 7 Jonas Schrmke, 8 Manuel Jaensch , 9 Chris Marciniak, 10 Steve Richter (75. 17 David Hauptmann), 11 Benjamin Weßnick (46. 5 Chris Hahn), 12 Max Herber, 13 Maximilian Schaaf (25. 6 Steven Wende)

Trainer: Thomas Schippan/Robert Baberka

 

Schiedsrichter: Marco Mieke

 

Zuschauer: 40

 

Tore: 0:1 Manuel Jaensch (12.); 0:2 Steve Richter (18.); 0:3 Steven Wende (34.); 1:3 Toni Lehmann (51.); 1:4 Steven Wende (63.); 1:5 Patrick Gräbitz (81./ET)

 


 

2.Spieltag: spielfrei

 


 

1.Spieltag: SpG Jamlitz/Lieberose - SpG Missen II/SV Calau II 1:1 (0:0)

 

Bei bestem Fitz Walter-Wetter startete die neugegründete Spielgemeinschaft in Jamlitz ihre erste Saison. Auf herrlich präparierten Geläuf wollten sich die gut präsentieren und ansehnlichen Fußball darbieten. Trotz des Fehlens ihren Star-Spielers Michael Ulbrich hatte der Staffel-Favorit ,aus dem Dahme-Spree Kreis, von Beginn an mehr Spielanteile. Sie versuchten mit lang geschlagenen Bällen immer wieder ihre Stürmer einzusetzen. Dies gelang das ein oder andere Mal auch gut, jedoch stand die Hintermannschaft um Torhüter Thomas Schippan sicher und ließ nur wenig klare Chancen zu. Nach vorn lief nur wenig bei den Gästen Manuel Jaensch und Chris Hahn waren zwar bemüht immer wieder ihrer Mitspieler in Szene zu setzen nur kam nicht zählbares dabei heraus. So ging es mit 0:0 in die Pause.

Der zweite Abschnitt verlief ähnlich wie der erste, die Heimelf war stets gefährlich und ging verdient, nach einem langen Einwurf, in Führung. Nun wurden die Gäste mutiger und tauchten ein ums andere Mal gefährlich vor dem Jamlitzer Gehäuse auf. Eine gute viertel Stunde vor dem Ende spielte Roberte Rotsch einen Ball zu Steven Wende der Ball unnachahmlich abschirmte und das Leder aus der Drehung in die Maschen beförderte. Jamlitz/Lieberose reagierte mit wütenden Angriffen um die 3 Punkte daheim zulassen. Sie scheiterten aber am gut auflegten Torhüter Thomas Schippan der sein Kasten bis zum Abpfiff sauber halten konnte. Mit ein wenig Glück konnte man im ersten Spiel einen Punkt entführen und hat mit einer leidenschaftlichen Leistung Lust auf mehr gemacht.

 

SpG TSV Missen II/SV Calau II: 1 Thomas Schippan; 3 Robert Rotsch, 4 Ronny Schöneich, 5 Chris Waldbach (46. 14 Lars Kupsch), 6 Benjamin Weßnick (46. 7 Taha Alsharfli), 8 Manuel Jaensch, 9 Romano Schramm, 10 Chris Hahn, 13 Denny Losse, 15 Chris Marciniak (55. 16 Steven Wende), 17 Steve Richter (19. 11 Dennis Glaeske)

Trainer: Thomas Schippan/Robert Baberka

 

Schiedrichter: Jens Godlinski

 

Zuschauer: 40

 

Tore: 1:0 Steve Altkrüger (55.); 1:1 Steven Wende (78.)

Wir danken unseren Sponsoren und Partnern

sponsoren3